Grundausstattung Patchwork

9 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
#1 20. Juni 2016
Bea Galler
Bild des Benutzers Bea Galler

Grundausstattung Patchwork

Hallo!
Was gehört zur Grundausstattung eines Patchworkanfängers?

  • Schneidematte 60 x 90 cm
  • Rollschneider (Cutter)
  • Lineal (Cuttergeeignet - Patchworklineal - 60 x 15 cm)
  • Garn (Qualitätsgarn)
  • Nähmaschine (gesäubert und geölt)
  • evtl. Nahttrenner
  • Schere
  • Markierungsstift/Kreidestift
  •  

Was fällt Euch/Ihnen noch dazu ein?

 

20. Juni 2016
Katrin Getto

Hallo zusammen,

die Liste mit den Grundutensilien möchte ich noch etwas ergänzen:

  • Nähmaschinennadeln in verschiedenen Stärken
  • Handnähnadeln - kurze zum Quilten, lange zum Heften
  • kariertes Papier zum Vorzeichnen / Entwerfen
  • Buntstifte
  • eine Papierschere
  • ein Fusselroller / eine Fusselbürste, damit kan man sich wieder "restaurieren", die Schneidematte säubern und bei uns kam er im letzten Workshop als Staubsaugerersatz zum Einsatz...
  • Bügeleisen und entsprechende Unterlage

Lieben Gruß von Quilt zu Quilt

Katrin

20. Juni 2016
Bea Galler
Bild des Benutzers Bea Galler

Super! Hat noch jemand was für diese Liste?

21. Juni 2016
Annette Bamberger
Bild des Benutzers Annette Bamberger

Hallo,

wie wäre es mit Stecknadeln?

Beim exakten Nähen von Kurven sind sie für mich unentbehrlich.

Viele Grüße - Annette

5. September 2016
Wiebke Maschitzki
Bild des Benutzers Wiebke Maschitzki

Und

  • Stoffe
  • Vliese

müssen doch auch sein -  oder?

5. September 2016 (auf Beitrag #5 antworten)
Bea Galler
Bild des Benutzers Bea Galler

laugh Ja klar!  Super Brainstorming!

6. September 2016
Anke Doerks
Bild des Benutzers Anke Doerks

Ein Muster wäre auch hilfreich wink

6. September 2016 (auf Beitrag #7 antworten)
Bea Galler
Bild des Benutzers Bea Galler

angel

12. März 2017
Kristina Jonack
Bild des Benutzers Kristina Jonack

Ich scheue mich immer, Neu-Nähern die "komplette" Liste zu nennen, mit der "ein Quilter" im Normalfall arbeitet. Gerade, wenn die Leute erst herausfinden möchten, obs ihnen zusagt, erschrecken sie leicht, wenn sie das doch umfangreiche Equipment (und vor allem den nicht unbeträchtlichen Preis dafür) erfahren.

Meinen Kursnäherinnen habe ich zu Beginn mein Erstlingswerk gezeigt, ein Stern auf Rasterquick. Der ist enstanden aus:

  • Stoff
  • Rasterquick dreieckig
  • einem undurchsichtigen dreißiger Schullineal aus Plastik
  • einer (durchaus scharfen) Schere (allerdings keine ausgewiesene Schneiderschere, war ein Haushaltsmodell)
  • einem Bleistift
  • weißem Nähzwirn (aus DDR-Zeiten)
  • einer (zugegeben groben) Handnadel
  • und viel Geduld meines Partners (Ich hab einen Relax-Urlaub... nun sagen wir: etwas weniger relaxed gestaltet wink )

Bis auf die ersten zwei Punkte hat meist jeder alles da. Und die Neu-Näher sehen, dass man den Rest nicht sofort und gleich haben muss, sondern nach und nach "ranschaffen kann".

Innerhalb des Projektes habe ich ihnen dann meine Utensilien geliehen und sie entscheiden lassen, was sie lieber mögen. Die eine Dame hat bis zum Schluß mit Schullineal und Haushaltschere gearbeitet. Nur auf die Nähmaschine sind alle umgestiegen, ging dann doch schneller... laugh

 

Mein Stern, simple made: