Gilde

Die Patchwork Gilde Deutschland e.V. fördert und pflegt das Patchwork-, Quilt- und Textilkunsthandwerk. Sie bietet ihren Mitgliedern eine eigene Zeitschrift, jurierte Ausschreibungen, Ausstellungen, Kurse, Weiterbildung und Nachwuchsarbeit.

Die Patchwork Gilde wurde 1985 gegründet und hat heute im In- und Ausland rd. 6.000 Mitglieder.

In regelmäßigen Abständen werden für die Mitglieder jurierte Ausstellungen ausgeschrieben. Die Wanderausstellung "Tradition bis Moderne" wird von der Öffentlichkeit stark beachtet. Der dazugehörige Katalog ist inzwischen zum Sammlerstück geworden.

Viermal im Jahr erscheint eine Mitgliederzeitschrift mit Erfahrungsberichten, Buchbesprechungen, Farbfotos, Anleitungen, Tipps, Leserbriefen sowie Ankündigungen von Kursen, Wettbewerben und Ausstellungen im In- und Ausland.

Seit 2007 hat der Verein eine eigene Kindermitgliedschaft. Für die Patch-Kids gibt es in der Mitgliederzeitschrift acht Extra-Seiten. Die Patchwork Gilde schreibt alljährlich einen Wettbewerb für Kinder aus. Sie sorgt außerdem dafür, dass die Kids an Wettbewerben der EQA (European Quilt Association) teilnehmen können. LehrerInnen aus dem textilen Bereich werden unterstützt.

Viele textilbegeisterte Einzelpersonen und Arbeitsgruppen organisieren in den verschiedenen Regionen Ausstellungen, Kurse und Workshops. Der Vorstand der Gilde steht in enger Verbindung mit Kurs- und GruppenleiterInnen und unterstützt sie durch Ausbildung und Erfahrungsaustausch.

Rund um die jährliche Mitgliederversammlung werden die Patchworktage mit Ausstellungen, Kursen und einer Ladenstraße ausgerichtet.

Die Patchwork Gilde Deutschland e.V. ist Mitglied der EQA, einem Zusammenschluss von Verbänden aus zurzeit 17 europäischen Ländern.