Kursbeschreibungen

Modul 1G – Grundlagenkurs (KL: Bea Galler)

Dieser Kurs beschäftigt sich mit handwerklichen Grundtechniken des traditionellen Patchwork-Nähens. Warum fehlen an den Dreiecken die Spitzen? Welche Stoff- und weitere Materialien sind geeignet. Zudem ist der richtige Umgang mit der Nähmaschine, Lineal und Rollschneider sind ein wichtiges Thema. Arbeitsgeräte und Hilfsmittel werden vorgestellt. Die Fertigstellung eines Quilts wird erklärt. Was ist zu beachten bei den Vliesen/Binding, Tunnel und Label. In diesen Kurs bleiben keine Fragen offen.

 

Modul 2G – Traditionell (KL: Annette Tatchen)

Der Kurs gibt eine Übersicht der Gestaltungsmöglichkeiten traditioneller Quilts. Verschiedene Muster werden erarbeitet und durch weitere Gestaltungselemente verändert. Dann wird anhand von Entwurfsskizzen und anschließend mit farbigem Papier ein eigener Block entworfen. Welche Wirkung hat der Block? Wie wirkt der Block als Flächenmuster? Gibt es Möglichkeiten die Wirkung zu verändern? Was bewirken Farbe und Kontrast? Dies sind Fragen, die wichtig sind für die Gestaltung eines traditionellen Quilts. Sind die Entwürfe fertig, werden sie in Stoff umgesetzt und genäht. Daneben wird überlegt, wie man das Erlernte in Kursen anwenden und weitergeben kann.

 

Modul 3G – Modern (KL: Gabriele Schultz-Herzberger)

Was ist ein moderner Quilt? Wie unterscheidet er sich vom Art Quilt? Wie kann ich selbst einen modernen Quilt gestalten? Diese Fragen beantwortet der Kurs, indem grundlegende Designelemente und –prinzipien besprochen werden. Anschließend lernen wir, aufbauend auf elementaren Formen wie Linie, Kreis, Quadrat und Dreieck, Schritt für Schritt, weitestgehend ohne Maßband und Lineal, einen Quilt frei zu gestalten und zu nähen. Dabei werden Sie Ihren Arbeiten den Charakter geben, der Ihrer Persönlichkeit entspricht.

 

Modul 4G – Farbe (KL: Gesche Leinweber)

Nach einer kurzen Einführung werden die entscheidenden Grundlagen der Farblehre (Itten, Küppers, Goethe) vermittelt. Anhand von praktischen Übungen werden der Einsatz von Farben, deren Wirkung, Bedeutung und Aussage überprüft und die Anwendungsmöglichkeiten bei Quilts, Innenräumen usw. besprochen. Themen wie „Faszination Farbe“, „Das Gewicht der Farbe in der Kunst“, „Die Farbe und ihr Licht“ bleiben nicht unerwähnt. Den Abschluss bilden die Farbpsychologie und die Wirkung der Farbe auf ihre Betrachter.