Lockdown2

von:
Bärbl Vollertsen

Eine ausführliche Beschreibung was wir hier nähen wollen findet sich hier.

Angedacht ist ein Quilt mit 20 Blöcken. Die Blöcke haben ein Fertigmaß von 24 cm x 24 cm oder 9" x 9".

Neue Schritte gibt es im November immer von Montag bis Freitag vormittags. Diese Anleitung wird jeweils ergänzt. Die Anleitung bleibt bis zum 31.1.2021 im öffentlichen Bereich, danach kommt sie in den Mitgliederbereich.

Wir freuen uns auf viele Bilder hier im Forum oder noch besser per Mail an webredaktionatpatchworkgilde.de. Wenn Ihr Bilder per Mail schickt, seid Ihr damit einverstanden, dass sie in die Galerie kommen und vielleicht auch in der Mitgliederzeitung landen.

Diese Anleitung ist für den privaten Gebrauch! Gerne dürfen auch Quilts danach für soziale Zwecke genäht werden. Bitte immer mit der Angabe woher die Anleitung kommt. Im Zweifelsfalle fragt unter webredaktionatpatchworkgilde.de nach.

Die Angaben sind ohne Gewähr!

 

 

 

Material/Werkzeuge

Wer einen einheitlichen Hintergrundstoff verwendet sollte ca 2 bis 3 m veranschlagen.

Ansonsten benötigen wir eine normale Nähmaschine, normales Nähzubehör und die Möglichkeit bei einigen der Blöcken eine Vorlage auszudrucken. Beim Ausdrduck bitte darauf achten, dass die tatsächliche Größe und für die Ausrichtung "Auto" eingestellt sind.

Wer mag, der darf auch gerne von Hand nähen.

Wer metrisch näht nutzt eine Nahtzugabe von 0,75 cm, wer imperial (in inches) näht 1/4".

Wer Fragen hat, kann sie im Forum, auf Facebook oder an webredaktionatpatchworkgilde.de stellen.

HG steht immer für Hintergrund

Fertige Größe bedeutet die Größe im Quilt. Ein Block der fertig 24 cm misst, ist also 25,5 cm groß, bevor er eingenäht wird, oder 9" eingenäht, 9,5" bevor er eingenäht wird.

1

2.11.2020

Wir haben hier nicht nur geübte Näher, deswegen fangen wir mit einem relativ einfachen Block an. Er heißt Rail Fence. Im Quilters Wörterbuch S 141 heißt es: "Rail Fence/Streak of Lightning (Wildschutzzaum/Blitzstrahl). Muster aus 4 Quadraten, die aus je drei Streifen zusammengesetzt sind. Entgegen allem, was man liest besteht dieser Holzzaun nicht aus Latten oder Eisenbahnschwellen, sondern aus Hölzern, die man im Zickzack auf den Boden legt und wie ein Blockhaus in Lagen aufeinander schichtet. Sieht von oben aus wie ein Hexenstich."

Hier kann man sehr gut überprüfen ob man sauber zuschneidet und mit exakter Nahtzugabe näht.

Zuschnitt:
Aus drei Farben je 4 Stücke 5,5 cm x 13,5 cm
Aus drei Farben je 4 Stücke 2" x 5"

Jeweils 3 verschiedene Stücke in der gleichen Reihenfolge zusammennähen. Das ergibt 4 Quadrate von 13,5 cm x13,5 cm bzw. 5" x 5". An dieser Stelle bitte messen und kontrollieren ob die Größe stimmt. Wenn nicht, korrigieren und dann auslegen wie im Bild und zusammennähen. Bitte schaut Euch vor dem Zusammennähen genau an, wie Ihr Eure Viertel ausgelegt habt. Manchmal ergibt sich etwas ähnliches wie ein Hakenkreuz, wenn die Farben ungünstig gewählt sind.

Alte Hasen dürfen natürlich Streifen von 5,5 cm bzw 2" schneiden, aneinandernähen und dann Stücke von 13,5 cm bzw 5" schneiden.

2

So sieht der fertige Block bei mir aus. Je nachdem, wie Ihr Eure Blöcke weiterverarbeiten möchtet, seid Ihr jetzt fertig oder macht weiter. 

Ich möchte meine fertigen Blöcke quilten und dann Quilt-as-you-go (Qayg) zusammensetzen. Bitte lest erstmal bis zum Ende ob meine Art eine Option für Euch ist. Ihr könntet z. B. auch jetzt schon für Qayg Euer Sandwich machen, quilten und dann mit einem Zwischenstreifen zusammensetzen.

3

Ich umrande meine Blöcke vor dem Quilten mit einem 5 cm breiten Streifen, mache mein Quiltsandwich...

4

... und quilte.

5

Durch meinen 5 cm breiten Streifen war der Block 32,5 cm. Das ist großzügig, denn meine fertigen Blöcke schneide ich auf 31,5 cm zurück. Aber beim Quilten verschiebt sich das Material immer ein wenig und ich bin auf der sicheren Seite.

Da ich mit einem Zwischenstreifen zusammensetze kann ich bis in die Nahtzugabe quilten. Wer die Blöcke ohne Zwischenstreifen zusammensetzt darf nicht in die NZ hineinquilten!

6

Zusammensetzen werde ich dann mit einem Verbindungsstreifen, so dass ich dieses Design erhalte.

7

4.11.2020

Im Quilters Wörterbuch auf Seite 143 heißt es: "Sunshine and Shadow (Amisch)/Trip around the World (Sonnenschein und Schatten/Reise um die Welt). Um 1900 findet man die ersten Quilts mit diesem Muster aus Quadraten, die in wechselnden Farben diagonal von der Mitte aus angeordnet sind. Besonders bei den Aimschen beliebt."

Dieses Muster lässt sich nicht vernünftig in 24 cm einpassen. Deswegen gibt es bei denjenigen, die metrisch nähen einen schmalen Rand.

Zuschnitt:
Von der Farbe, die auch die Mitte ist 13 Quadrate, von den anderen 3 Farben je 12 Quadrate 4,5 cm x 4,5 cm
Von der Randfarbe: 2 Rechtecke 3 cm x 22,5 cm und 2 Rechtecke 3 cm x 25,5 cm

8

Imperial kann man sehr gut in das 9 inch Raster einbinden. Hier benötigen wir 5 Farben.

Zuschnitt :
Von der hellsten Farbe (Mittelpunkt) benötigen wir 17 Quadrate, von den anderen Farben je 16 Quadrate 1,5" x 1,5"

9

Die Quadrate in der gewünschen Reihenfolge auslegen und dann in Reihen zusammennähen.

10

Die Nahtzugaben der Reihen abwechselnd nach rechts und nach links bügeln, damit die Nahtzugaben beim Zusammennähen der Reihen "klicken" und möglichst exakt werden.

Die metrischen Näher fügen jetzt noch den Rand an.

11

5.11.2020

Im Quilters Wörterbuch auf Seite 132 heißt es: "Bow Tie/Neck Tie/Lover's Knot (Fliege/Krawatte/Liebesknoten). Belegt seit 1895, heißt dieses Patchwork-Muster aus zwei Schablonen erst seit den 30er Jahren Bow Tie."

Es gibt eine tolle moderne Methode dieses Muster zu nähen. Gezeigt wird es in diesem Video. Da fange ich selber gar nicht an zu erklären wink

Wenn Ihr einen Block in 24 cm x 24 cm nähen wollt, braucht Ihr 5 Quadrate in 13,5 cm.

Wenn Ihr einen Block in 9" x 9" nähen wollt, braucht Ihr 5 Quadrate in 5".

Die Farbverteilung wird im Video beschrieben.

In der Größe ist die Fliege ganz schön mächtig. Ihr könnt natürlich auch 4 kleinere Fliegen nähen und nehmt dann Quadrate von 7,5 cm bzw 2 3/4". Oder jede andere beliebige Größe und Ihr setzt einen Rand drum herum... Ich freue mich schon auf Eure Keativität.

Wir freuen uns sehr auf Eure Bilder. Am liebsten per Mail an webredaktionatpatchworkgilde.de. Die setzen wir dann in die Galerie. Oder unter den Eintrag im Forum oder unter den Post bei Facebook, die kommen dann allerdings nicht in die Galerie.

 

 

 

12

6.11.2020

Im Quilters Wörterbuch auf Seite 141 heißt es: "Roman Stripes (Römische Steifen). Muster aus zwei Dreiecken, wovon eines aus Streifen besteht. Bei den Amischen kennt man dieses Muster seit etwa 1880."

Diesen Block kann man wieder auf unterschiedliche Art nähen. Meine Methode ist diese:

13

Zuschnitt

Quadrat 25,5 cm, 4 Streifen 4,25 cm, das letzte Stück je nach Rest anpassen.

Quadrat 9,5" 4 Streifen 1,5", das letzte Stück je nach Rest anpassen.

Auf der rechten Stoffseite die Mitteldiagonale und Nahtzugabe daneben markieren.

14

An der Nahtzugabenlinie den ersten Streifen rechts auf rehts anlegen, so dass er die Diagonale verdeckt. Wenn mann jetzt füßchenbreit näht, näht man direkt auf der Diagonalen.

15

Den Streifen umbügeln. Theoretisch kann man jetzt Untergrundstoff unter dem Streifen wegschneiden und später weiterverarbeiten. Ich finde es aber einfacher, mich zu orientieren, wo ich meine nächsten Streifen anlegen muss, wenn ich in drunter lasse.

16

Nun den nächsten Streifen rechts auf rechts anlegen und füßchenbreit annähen.

17

Und so weiter, bis die Quadratgröße erreicht ist und dann zurückschneiden. Fertig smiley

 

18

Wer 20 Blöcke näht hat nun die erste Reihe fertig. Wer mit mir Quilt-as-you-go näht, der kann sie auch schon zusammensetzen. Um zwei Blöcke zusammenzusetzen benötigen wir 2 Streifen, die 4 x so breit wie die Nahtzugabe sind, also 3 cm oder 1" und so lang lang wie der Block breit ist. Auf einem der beiden Streifen markiere ich mir auf der linken Seite die Mitte.

19

Die eine lange Seite bügle ich zur Mitte. Das wird der Streifen für die Rückseite.

20

Der nicht umgebügelte Streifen wird auf die Oberseite gesteckt.

21

Der Streifen mit der umgebügelten Kante kommt an die gleiche Stelle, nur auf der Rückseite des Blocks. Die umgebügelte Kante zeigt von der Blockkante weg. Füßchenbreit annähen. Die Nähte mit dem Fingernagel ausstreichen.

22

Nun wird der Streifen der Oberseite auf den zweiten Block ...

23

gesteckt und genäht.

24

Bei genauem Nähen liegen nun die beiden Blöcke direkt Kante und Kante.

25

Die umgebüglete Kante kommt nun ziemlich genau auf der Naht zu liegen. Dort nähe ich sie von Hand so an, dass die Naht nicht zu sehen ist. Ich verwende da den Stich, wie ich ihn auch zum Annähen vom Binding verwende. Wer den nicht kennt kann hier ab Schritt 29 schauen (Die Sommer-Tour ist bis Ende Januar auch wieder für alle freigeschaltet smiley). Ich finde es per Hand viel entspannter als mit der Maschine und das, obwohl ich bekennender Maschinenäher bin. Wer unbedingt mit der Maschine nähen möchte, der kann den unteren Streifen etwas breiter machen und sehr gut stecken und dann von oben in der Naht nähen.

26

Von oben sieht meine erste Reihe so aus ...

27

... und so von der Rückseite.

Ich wünsche Euch nun ein schönes Wochenende, am Montag geht es weiter. Bleibt gesund!

28

9.11.2020

Im Quilters Wörterbuch auf Seite 140 heißt es "Pinwheel/Wind Mill (Windrad/Windmühle). Populär bereits um 1800. Das Four-Patch-Muster besteht aus 4 Blöcken aus umlaufenden Dreiecken. Auch dieses Muster dürfte zu den ältesten Patchworkblöcken gehören."

Ich muss gestehen, ich liebe Quadrate aus 2 Dreiecken, sogenannte HalfSquareTriangles (HSTs). Es gibt verschiedene Methoden sie zu nähen. Vor einiger Zeit habe ich einige Methoden hier zusammengestellt. Die alten Hasen haben sicher schon ihre Methode gefunden. Denjenigen, die noch am Ausprobieren und Lernen sind empfehle ich dem Link zu folgen und verschiedene Methoden auszuprobieren. Beachtet immer, wie der Fadenlauf am Rand des Blockes ist. Er sollte gerade sein! Schräger Fadenlauf im Rand lässt sich beim Zusammensetzen oft noch tolerieren, aber spätestens beim Quilten und Binding gibt es Wellen... (woher ich das wohl weiß?)

29

Testet aus, wie Eure HSTs möglichst genau von der Größe werden. Ich persönlich arbeite seit vielen Jahren mit den flotten Dreiecken (Siehe Punkt 2 im Link). Die werden ganz exakt, da muss ich nichts trimmen (wenn man einen Quilt mit ganz vielen HSTs näht ist das nicht zu unterschätzen). Probiert aus ob Ihr, wenn Ihr metrisch näht, lieber größer zuschneidet und dann trimmt (beim Trimmen immer darauf achten, dass die Naht genau auf der Diagonalen liegt) oder eine knappere Nahtzugabe wählt. Nehmt Euch Zeit dafür und näht lieber ein großes Pinwheel exakt als viele kleine, die nicht passen...

Für So ein großes Windrad benötigt Ihr, wenn Ihr ganz klassisch näht

pro Farbe 2 Quadrate 14,5 bzw 14,75 cm (je nach Nahtzugabe)
pro Farbe 2 Quadrate 5 3/8"

Zur dunklen Seite bügeln. Hier heißt es vorsichtig sein. Beim Bügeln im schrägen Fadenlauf kann man so ein HST verziehen. Also pressen, nicht schieben und keinen Dampf!

Diese werden 1 x diagonal geteilt und dann mit der anderen Farbe zusammengenäht. Die HSTs haben jetzt eine Größe von 13,5 cm bzw 5"

Zum 4er-Block zusammensetzen.

Solltet ihr lieber 4 kleine Pinwheels nähen, dann beträgt die Größe der Ausgangsquadrate 8,5 bzw 8,75 cm  oder 3 1/8"

Ich kann Euch hier viele Tipps und Tricks verraten. Das tu ich auch gerne. Meines Erachtes kann es aber keinen vernünftigen Grundlagenkurs ersetzen, wo Euch ein Kursleiter alles direkt am Stoff und an der Nähmaschine zeigt und Euch dann auf die Finger schaut und sieht, wo eventuelle Probleme liegen.  Hoffen wir, dass es bald wieder richtige Kurse geben kann!

Über Bilder an webredaktionatpatchworkgilde.de freuen wir uns wie immer smiley.

 

30

10.11.2020

Im Quilters Wörterbuch auf Seite 134 heißt es: "Churn Dash/Hole in the Barn Door (Amish)/ Monkey Wrench (Butterstoßen/Loch in der Scheunentür/Schraubenschlüssel). Belegt seit 1850, ist es einer der beliebtesten traditionellen Blöcke. Er ist mit zwei oder besser drei Farben und aus nur drei Schablonen erfreulich einfach anzufertigen."

Nachdem wir in der lezten Woche lauter Quadrate und Rechtecke hatten, gestern die ersten HSTs, gibt es heute eine Kombination von allem smiley.

Wenn man sich den Block in Gedanken zerlegt, kommt man auf einen 9er-Block (9-patch). Je nach fertiger Blockgröße brauchen wir 9 Quadrate mit einer fertigen Kantenlänge von 8 cm bzw 3"

Zuschnitt:

2 Quadrate HG 10,5 bzw 10,75 cm (siehe Schritt 28)
2 Quadrate HG 10,5 bzw 10,75 cm
je 1 x diagonal teilen und zweifarbig zusammensetzen

4 Rechtecke HG 9,5 cm x 5,5 cm
4 Rechtecke dritte Farbe 9,5 cm x 5,5 cm
aus den Rechtecken 4 2-Farbige Quadrate nähen

1 Quadrat HG 9,5 cm x 9,5 cm

2 Quadrate HG 3 7/8"
2 Quadrate HG 3 7/8"
je 1 x diagonal teilen und zweifarbig zusammensetzen

4 Rechtecke HG 3 1/2" x 2"
4 Rechtecke dritte Farbe 3 1/2" x 2"
aus den Rechtecken 4 Quadrate zweifarbig zusammensetzen

1 Quadrat HG 3,5"

Die 9 vorbereiteten Quadrate entsprechend der Schemazeichnung auslegen und zusammennähen.

30

11.11.2020

Im Quilters Wörterbuch heißt es auf Seite 136: "Dutchman's Puzzle/Dutch Windmill (Holländer-Rätsel/Holländische Windmühle). Belegt seit 1900, besteht dieses Four-Patch-Muster aus 4 gleichen Blöcken mit jeweils 2 größeren und 4 kleineren Dreiecken. Da Holland recht früh Importeur von Stoffen aus Indien war und die Stoffmuster aus Rechtecken bestanden, dürften Muster aus Quadraten und Dreiecken zu den ältsten europäischen Patchworkblöcken gehören."

Für mich besteht dieser Block aus 8 "Fliegenden Gänsen" (Flying Geese). Zu dem Thema gibt es hier schon eine Zusammenstellung. Schaut Euch das mal in aller Ruhe an. Das große Dreieck ist die Gans, das muss an der langen Seite den geraden Fadenlauf haben, ist also ein QST (schaut im Zweifelsfalle hier nochmal nach), während die kleinen Dreiecke, der Hintergrund an den kurzen Seiten den geraden Fadenlauf haben. Bei unserem Block braucht Ihr also Insgesamt 8 Dreiecke mit einer fertigen Kantenlänge von 12 cm/4,5" für die Gänse und 16 Dreiecke mit einer fertigen Kantenlänge von 6 cm/2 1/4")

Zuschnitt:

2 Gans-Quadrate 15,5 cm bzw 15,75 cm (siehe Punkt 29) je 2 x diagonal teilen
8 HG-Quadrate 8,5 cm bzw 8,75 cm je 1 x diagonal teilen

2 Gans-Quadrate 5 3/4" je 2 x diagonal teilen
8 HG-Quadrate 3 1/8"  je 1 x diagonal teilen

 

 

 

31

Wenn man die Fliegenden Gänse zusammennäht, dann legt man ein kleineres Dreieck unten bündig auf die Gans und näht fest, streicht mit dem Finger aus und näht entsprechend auf der anderen Seite an. Wenn man trimmen muss, dann bitte darauf achten, dass die Nähte unten genau in der Ecke liegen und oben genug Nahtzugabe bleibt, dass die Spitze nicht abgenäht wird.

Die fertigen fliegenden Gänse sind 12 cm x 6 cm / 4,5" x 2 1/4", vor dem Einnähen also 13,5 cm x 7,5 cm / 5" x 2 3/4"

Nun jeweils 2 Rechtecke zu einem Quadrat zusammensetzen und die 4 Quadrate zum fertigen Block.

32

12.11.2020

Heute ist hier mein eigener Block, denn mein Rechner, mit all meinen Programmen ist gerade "unpässlich". Ich hoffe ich kann bald wieder damit arbeiten...

Im Quilters Wörterbuch auf Seite 133 heißt es: "Card Trick (Kartentrick). Das 9-Patch-Muster aus Dreiecken, die wie 4 übereinanderliegende Quadrate wirken, taucht erst um 1975 plötzlich in mehereren Quiltbüchern auf."

Dieser Block ist eine Kombination aus HSTs und QSTs. Die kennt Ihr jetzt von den letzten Tagen.

 

 

33

A sind HSTs, B sind QSTs. Von den QSTs schneiden wir mit der klassischen Methode jeweils 4 zu, benötigen aber nur 2. Vielleicht gibt es einen zweiten Block? Oder etwas ganz anderes?

Zuschnitt

HG 2 Quadrate 10,5 cm  bzw 10,75 cm, 1 x diagonal teilen --> 4 Dreiecke
HG 1 Quadrat 11,5 cm bzw 11,75 cm, 2 x diagonal teilen --> 4 Dreiecke
je Kartenfarbe 1 Quadrat 10,5 cm  bzw 10,75 cm, 1 x diagonal teilen --> 2 Dreiecke
je Kartenfarbe 1 Quadrat 11,5 cm bzw 11,75 cm, 2 x diagonal teilen --> 4 Dreiecke (2 davon verwerfen)

HG 2 Quadrate 3 7/8", 1 x diagonal teilen --> 4 Dreiecke
HG 1 Quadrat 4 1/4", 2 x diagonal teilen --> 4 Dreiecke
je Kartenfarbe 1 Quadrat 3 7/8", 1 x diagonal teilen --> 2 Dreiecke
je Kartenfarbe 1 Quadrat 4 1/4", 2 x diagonal teilen --> 4 Dreiecke (2 davon verwerfen)

Nach Plan zunächst den Block auslegen und dann Schritt für Schritt die 9 Quadrate zusamensetzen. Bei den Quadraten aus drei Dreiecken zunächst die beiden B an einer kurzen Seite zusammennähen. Achtung, hier kann man auch die falschen Seiten wählen! Also überprüfen ob dieses Dreieck richtig rum ist, bevor Ihr es an ein A näht. Die Quadrate sollten nun 9,5 cm bzw 3,5" groß sein, bevor Ihr sie zum Block zusammensetzt.

Wie immer freuen wir uns über Bilder an Webredaktionatpatchworkgilde.de. Auch Fragen beantworten wir, falls etwas nicht so klar ist. Genaues Lesen kann ich Euch leider nicht abnehmen.

 

 

34

13.11.2020

Wie Ihr seht funktioniert mein eigener Rechner wieder. Ich könnt Euch gar nicht vorstellen wie froh ich bin... Deswegen gibt es das Bild von Großmutters Blumengarten auch wieder mit EQ gezeichnet smiley.

Im Quilters Wörterbuch auf Seite 136 heißt es "Grandmother's Flower Garden/Honeycomb or Hexagon Patchwork (Großmutters Blumengarten/Honigwaben oder Hexagon Patchwork). Belegt seit 1835, wurde das Muster erst nach 1925 wirklich populär. In dieser Zeit haben vielen Frauen Hexagons zu Blüten genäht und danach nie wieder Patchwork gemacht! Das Muster besteht aus blütenförmig angeordneten Sechsecken, die meist über Papier und mit der Hand genäht werden (Diese Technik wird englisches Patchwork genannt."

Wie man English Paper Piecing näht und dann auf einen Hintergrund appliziert wird hier erklärt. In der Einleitung gibt es auch eine Quelle wo man kostenlos Schablonen herunterladen kann. Und es wird erklärt, wie man sich Hexagons selber konstruieren kann, wenn man keinen Drucker zur Verfügung hat. Man wähle als Schablon 3,5 cm beim EPP ist völlig egal ob cm oder inch. Wichtig ist die Schablone! Eine Seite zum Ausdruck findet sich auch unten im Download

Wer mit der Hand in EPP näht braucht von der Blütenmitte ein Hexagon und 6 Hexagons in Blütenfarbe. Ein Hintergrundquadrat, das ich etwas größer zuschneide und nach dem Applizieren auf die richtige Größe schneide.

Nachdem mir vor längerer Zeit Barbara Lange mal erzählt hat, dass sie Hexagons auch mit der Maschine näht, dachte ich, dass das der richtige Moment ist, das auszuprobieren. Auch mit der Maschine ist die Nahtzugabe egal, man näht auf einer angezeichneten Linie.

Egal welche Methode Ihr wählt, es dauert ein wenig, also das richtige fürs Wochenende...

 

 

35

Zuschnitt

HG 16 Hexagons
Blüte außen 6 Hexagons
Blütenmitte 1 Hexagons

1 Schablone in fertiger Größe (wie im Download unten oder selber gezeichnet (siehe oben). Am besten auf etwas dickerem Papier oder auf Karton geklebt...

Mit Nahtzugabe zuschneiden und dann mit der Schablone die Nähline aufzeichnen. Oder erst Nähline aufzeichnen und dann ausschneiden... winkDie Hexagons auslegen. Ihr seht schon, wir werden nachher auf ein Quadrat zurückschneiden müssen. Vielleicht seht Ihr bei mir eine "angeknabberte" Stelle, da hat mein Stoff nicht mehr ganz für ein ganzes Hexagon gereicht. Das geht aber nur am Rand...

36

Die ersten beiden Hexagons zusammennähen. Ich stecke zunächst senkrecht eine Nadel in den Anfangs und Endpunkt, dann direkt daneben je eine Nadel quer zur Naht (jetzt können die senkrechten Nadeln raus) und kontrolliere mit einer dritten Nadel, die ich auf der Linie stecke ob ich auch genau die Linie auf der Rückseite treffe. Genau auf der Linie, nicht in die Nahtzugabe, nähen und am Anfang und Ende verriegeln/sichern.

37

In allen Reihen immer die senkrechten Nähte zusammennähen. Ich hab anfangs die Nahtzugaben in entgegengesetzte Richtung gebügelt, später dann aber alle in die gleiche Richtung.

38

Jetzt kommt der Punkt, den viele scheuen, die Y-Naht. Wenn man genau steckt und näht, ist es halb so schlimm. Jetzt werden nämlich die Reihen zusammengesetzt. Immer Naht für Naht. Gut stecken und auf der Linie und ja nicht in die Nahtzugabe hinein nähen. Lieber ein Stich weniger als zu viel.

39

So sieht das dann nach den ersten beiden Reihen aus.

40

Und so, wenn alle Reihen zusammen sind.

41

Nochmal im Detail.

 

42

Auf die gewünscht Größe zurückschneiden (25,5 cm oder 9,5"), bei mir ist schon der Rand drum. Wie ich quilte überlege ich mir am Wochenende.

43

Jetzt haben wir ja 2 Reihen komplett (hatten wir eigentlich schon gestern), aber das Zusammensetzen ist sicher etwas, was man gerne am Wochenende macht.

Für alle die Qayg nähen: Reihen zusammensetzen ist im Prinzip genauso wie die einzelnen Blöcke zusammensetzen. Schneidet Euch die genaue Länge (4 x die Blockbreite) zurecht, und zeichnet Euch immer genau die Stellen, wo die Blöcke zusammentreffen. Von diesen Stellen stecke ich dann immer nach rechts und links.

44

Natürlich könnt Ihr auch Cornerstones setzen. Die sind dann 3 cm x 3 cm bzw 1" x 1" groß. Ihr näht dann zusammen: Zwischenstreifen in Blockbreite, Cornerstone, Zwischenstreifen, Cornerstone, Zwischenstreifen, Cornerstone, Zwischenstreifen. Die Nahtzugabe bügelt Ihr vom Cornerstone weg. Steckt den Cornerstone direkt auf den Zwischenstreifenauf den er treffen soll und von da aus nach rechts und links.

45

Von der Vorderseite sieht es bei mir nun so aus

46

16.11.2020

Ich hoffe alle haben das Wochenende gut überstanden. Ich hab schon gelesen, dass nicht alle Y-Nähte mögen... Aber applizieren war ja auch eine Option smiley Heute geht es mit einem Klassiker weiter. Ich persönlich liebe ihn. Und man muss nur Rechtecke schneiden.

Im Quilters Wörterbuch auf Seite 138 heißt es "Log Cabin (Blockhaus). Ein sehr altes Muster, bekannt in verschiedenen Kulturen und Ländern. Die Streifen werden meist konzentrisch um eine Grundform aufgebaut, oft bewusst mit einem Hell-Dunkel-Effekt. Hierzu benötigt man keine Schablonen, da man direkt um eine Grundform näht und entsprechend die Stoffstreifen auf die benötigte Länge schneidet. Bei keinem anderen Muster ist die Anordnung der Blöcke so unterschiedlich zu gestalten. Diese "settings" haben bei Log Cabin sogar spezielle Bezeichnungen."

Traditionell wird die Mitte in Rot oder Gelb gewählt, das stellt den Herd/die Feuerstelle des Hauses dar.

Hier gibt es metrisch und imperial wieder etwas unterschiedliche Blöcke, damit wir vernünftig zuschneiden können.

 

47

Zuschnit cm
A 4,5 cm x 22,5 cm
B 4,5 cm x 19,5 cm
C 4,5 cm x 25,5 cm
D 4,5 cm x 16,5 cm
E 4,5 cm x 13,5 cm
F 4,5 cm x 10,5 cm
G 4,5 cm x  7,5 m
H 7,5 cm x  7,5 cm

48

Imperial hat man wieder ein anderes Raster als metrisch. Man kann aber auch die Mitte zu einem großen Patch zusammenfassen.

49

Zuschnitt inch

A 1 1/2" x 8 1/2"
B 1 1/2" x 7 1/2"
C 1 1/2" x 9 1/2"
D 1 1/2" x 6 1/2"
E 1 1/2" x 5 1/2"
F 1 1/2" x 4 1/2"
G 1 1/2" x 3 1/2"
H 1 1/2" x 2 1/2"
I 1 1/2" x 1 1/2"

2 Teile I, 2 Teile H und ein Teil G kann man auch durch ein Teil 3,5" x 3,5" ersetzen, wenn man nicht so viele Streifen nähen mag.

50

Ich persönlich schneide mir die Teile alle vorher auf die richtige Größe zu, deswegen mache ich mir hier auch die Mühe mit den Schneidelisten. Wenn man dann immer von der Mitte aus in der gleichen Richtung herum näht, kann es kaum Fehler geben, denn dann passt das nächste Stück immer genau dran. Arbeitet man vom langen Streifen gibt es oft Probleme, dass sich der Stoff zieht und dann stimmt die Endgröße nicht richtig. Die Streifen jeder Runde einfach nur mit dem "Finger bügeln". Und keinen Dampf, da verziehen sich die Streifen ganz schnell...

Morgen geht es weiter...

 

51

17.11.2020

Nach dem Log Cabin passt m. E. im Anschluß wunderbar Courthouse Steps.

Im Quilters Wörterbuch heißt es auf Seite 134: "Courthouse Steps/White House Steps (Stufen zum Gericht oder Weißen Haus). Belegt seit 1880, macht dieser klassische Log-Cabin-Block den Eindruck einer Treppe durch die Anordnug der hellen/dunklen Streifen, die einander gegenüber liegen.

Ihr seht schon, wir haben metrisch und imperial wieder ein unterschiedliches Raster.

 

52

Zuschnitt in cm

A 4,5 cm x 25,5 cm
B 4,5 cm x 19,5 cm
C 4,5 cm x 13,5 cm
D 4,5 cm x 7,5 cm
E 7,5 cm x 7,5 cm

53

Hier das Raster für die inch-Näher

54

Zuschnitt in inch

A 1 1/2" x 9 1/2"
B 1 1/2" x 7 1/2"
C 1 1/2" x 5 1/2"
D 1 1/2" x 3 1/2"
E 1 1/2" x 1 1/2"

Wie gestern können die inneren 5 Teile durch ein Teil in 3,5" x 3,5" ersetzt werden.

Die Teile in der benötigten Anzahl zuschneiden und auslegen. Diemal können wir immer 2 gegenüberliegende Teile aufs Mal annähen. Wer gestern den Log Cabin gut geschafft hat, wird heute diesen Block auch ohne Probleme nähen können.

55

18.11.2020

Etwas, was wir ständig nutzen, unsere Garnspule.

Im Quilters Wörterbuch auf Seite 142 heißt es: "Spool (Spule). Das Muster ist seit 1895 belegt. Diese Form erinnert sehr an ältere Holzspulen."

Man kann sie auch mit Y-Nähten nähen wink, aber so ist es doch einfacher smiley

Zuschnitt in cm
HG 2 Quadrate 9,5 cm x 9,5 cm
HG 2 Quadrate 10,5 cm x 10,5 cm bzw 10,75 cm x 10,75 cm (siehe oben), je 1 x diagonal teilen
Spule 2 Quadrate 9,5 cm x 9,5 cm
Spule 2 Quadrate 10,5 cm x 10,5 cm bzw 10,75 cm x 10,75 cm (siehe oben), je 1 x diagonal teilen
Spulenmitte 1 Quadrat 9,5 cm x 9,5 cm (sieht mit einem gestreiften Stoff gut aus)

Zuschnitt in inch
HG 2 Quadrate  3 1/2" x 3 1/2"
HG 2 Quadrate 3 7/8"x 3 7/8,   je 1 x diagonal teilen
Spule 2 Quadrate  3 1/2" x 3 1/2"
Spule 2 Quadrate 3 7/8"x 3 7/8,   je 1 x diagonal teilen
Spulenmitte 1 Quadrat 3 1/2" x 3 1/2" (sieht mit einem gestreiften Stoff gut aus)

Quadrate aus zwei Dreiecken zusammennähen, Block auslegen und zusammennähen. Mit den großen Teilen hat man viel Fläche zum Quilten.

Wem das zu einfach ist wink...

 

56

... der kann auch 4 kleine Spulen nähen.

Zuschnitt je Spule in cm
HG 2 Quadrate 5,5 cm x 5,5 cm
HG 2 Quadrate 6,5 cm x 6,5 cm bzw 6,75 cm x 6,75 cm (siehe oben), je 1 x diagonal teilen
Spule 2 Quadrate 5,5 cm x 5,5 cm
Spule 2 Quadrate 6,5 cm x 6,5 cm bzw 6,75 cm x 6,75 cm (siehe oben), je 1 x diagonal teilen
Spulenmitte 1 Quadrat 5,5 cm x 5,5 cm

Zuschnitt je Spule in inch
HG 2 Quadrate  2" x  2"
HG 2 Quadrate 2 3/8 "x 2 3/8, je 1 x diagonal teilen
Spule 2 Quadrate  2" x  2"
Spule 2 Quadrate 2 3/8 " x 2 3/8, je 1 x diagonal teilen
Spulenmitte 1 Quadrat 2" x  2"

Dies ist nun schon unser 12. Block, die dritte Reihe ist beendet!

Mich überwältigt jeden Tag die Flut von Bildern. Danke fürs Mitnähen und Zeigen!

57

19.11.2020

Im Quilters Wörterbuch heißt es auf Seite 137: „Jacobs’s Ladder (Jakobsleiter). Bereits belegt um 1895, gilt dieses Muster aus dem puritanischen Neuengland in leicht abgewandelter Form als eine Aussage über das harte Leben unterwegs nach Westen in der Umbenennung Road to Oklahoma bzw. California."

Es ist wieder ein Neunerblock, 5 4-patches und 4 HSTs. Eigentlich solltet Ihr sie inzwischen selber berechnen können… Aber ich will mal nicht so sein wink

Zuschnitt cm
HG 8 Quadrate 5,5 cm x 5,5 cm
HG 2 Quadrate 10,5 cm x 10,5 cm bzw. 10,75 cm x 10,75 cm, je 1 x diagonal teilen
dunkelblau 2 Quadrate 10,5 cm x 10,5 cm bzw. 10,75 cm x 10,75 cm, je 1 x diagonal teilen
von 2 weiteren Farben je 6 Quadrate 5,5 cm x 5,5

Zuschnitt inch
HG 8 Quadrate 2“ x 2“
HG 2 Quadrate 3 7/8“ x 3 7/8“, je 1 x diagonal teilen
dunkelblau 2 Quadrate 3 7/8“ x 3 7/8“, je 1 x diagonal teilen
von 2 weiteren Farben je 6 Quadrate 2“ x 2“

Die Teile nach Zeichnung auslegen, 4-patches und HSTs zusammensetzen und dann die 9 Quadrate zum 9er-Block zusammensetzen.

Morgen gibt es für das Wochenende wieder eine etwas größere Aufgabe smiley Etwas, das Ihr vielleicht auch am Samstag mit der Hand beim Tag der offenen Tür nähen könnt.  Falls Ihr Euch noch nicht angemeldet habt, schickt eine Mail an: pwg_offene_tuer_online_2020atpatchworkgilde.de um die Zugangsdaten zu erhalten.

58

Freitag, 20.11.2020

Im Quilters Wörterbuch heißt es auf Seite 131: „Baby Block/Tumbling Blocks (Babyblock/Würfelmuster). Belegt seit 1852. Dieses Muster besteht aus drei Rauten, die zusammen einen 3-D-Effekt ergeben, wenn die Einheiten in hellen, mittleren und dunklen Tonwerten gehalten werden.

Wer die Tumbling Blocks mit der Hand in EPP nähen möchte, der kann die Schablonen für die Rauten verwenden und dann applizieren. Wie wie man Rauten in EPP näht findet sich hier. Man kann auch die Rauten „einfach“ ohne Nahtzugabe mit Vliesofix oder ähnlichem auf den Hintergrund bügeln und dann mit Knopflochstich mit der Hand oder einem Maschinenstich applizieren.

Für die Maschinennäher habe ich eine Variante ausgewählt, die ohne Y-Nähte auskommt smiley. Die Rauten werden in 2 gleichseitige Dreiecke zerlegt. Zum Zuschneiden der Dreiecke kann man die Schablonen Dreiecke aus dem Download verwenden. Ich hab ein Lineal, mit dem man gleichseitige Dreiecke zuschneiden kann. Das habe ich verwendet. Ich hab mir die Schablone auf das Lineal gelegt und geschaut, wie breit meine Streifen sein müssen, aus denen ich die Dreiecke schneide. Ausnahmsweise ist es nicht ganz so dramatisch, wie groß die Dreiecke sind, sie werden eh mit einem Rand versehen.

Zuschnitt:
Hintergrund:                   14 Dreiecke
hell, mittel, dunkel:        je 6 Dreiecke

59

Auslegen wie auf dem Bild.

60

Beim Zusammennähen sind die gleichseitigen Dreiecke sehr einfach, man legt sie deckungsgleich aufeinander (natürlich rechts auf rechts)

61

So sieht es aus, wenn das dritte Dreieck angenäht ist.

62

Nach und nach alle Reihen zusammensetzen,

63

Und dann die Reihen zusammensetzen. Dabei darauf achten, dass die Spitzen nicht verschwinden.

Oben und unten begradigen, darauf achten, dass genug Nahtzugabe übrig bleibt! An der linken Seite war es bei mir etwas knapp, hat aber gereicht smiley Mein Rechteck war 19 x 20 cm. Ich habe dann an jeder Seite einen Streifen von 5 cm angenäht. Und dann auf ein Quadrat von 25,5 cm x 25,5 cm zurückgeschnitten. Liebe Inchnäher, vermutlich müsst Ihr etwa 2 oder 2,5“ Streifen annähen. Messt Eure Tumbling Blocs nach und schneidet lieber etwas zu breit als zu schmal.

Ich bin gespannt, wie Euch dieser Block gefällt. Am Montag geht es dann weiter.

Vielleicht treffen wir uns ja am Samstag online?

64

23.11.2020

In diesem Jahr waren wir viel zu wenig am Meer. Daher kommt es heute zu uns smiley

Auf Seite 139 im Quilters Wörterbuch heißt es: "Ocean Waves (Ozeanwellen). Belegt seit 1890, besteht dieses Patchworkmuster aus mehereren kleinen Dreiecken und zwei größeren. Diese Einheiten bilden ein Gitter. Ocean waves wird meist in blau und weiß und gern aus vielen Resten genäht."

Ist es nicht toll, wie vielseitig man Dreiecke einsetzen kann?

Zuschnitt in cm
hell: 6 Quadrate 8,5 cm x 8,5 cm bzw. 8,75 cm bzw 8,75 cm je 1 x diagonal teilen
6 weitere unterschiedliche Quadrate 8,5 cm x 8,5 cm bzw. 8,75 cm bzw 8,75 cm je 1 x diagonal teilen
dunkel 1 Quadrat 14,5 cm x 14,5 cm bzw 14,75 cm x 14,75 cm, 1 x diagonal teilen

Zuschnitt in inch
hell: 6 Quadrate 3 1/8", je 1 x diagonal teilen
6 weitere unterschiedliche Quadrate 3 1/8", je 1 x diagonal teilen
dunkel 1 Quadrat 5 3/8, 1 x diagonal teilen

Den Block auslegen und zunächst die Quadrate mit den großen Dreiecken nähen. Dazu zunächst 2 Dreiecke zum Quadrat zusammennähen und dann 2 weitere Dreiecke annähen, so dass ein Dreieck in der gleichen Größe entsteht wie das große Dreieck (Zunächst alle HSTs zu Quadraten zusammenzusetzen führt dazu, dass man 2 wieder auftrennen muss, damit man sie an die großen Dreiecke nähen kann... wink)

Nun die restlichen Dreiecke zu Quadraten zusammensetzen und jeweils 4 Quadrate zu einem größeren Quadrat zusammensetzen und jetzt die vier großen Quadrate zum Block zusammennähen. -- Geschafft!

Ich hoffe das war ein guter Start in die Woche smiley

 

 

65

24.11.2020, in einem Monat ist Weihnachten...

Ein Klassiker, den ich schon immer mal nähen wollte: Bear's Paw.

Im Quilters Wörterbuch auf Seite 132 heißt es: "Bear's Paw/Duck's-Foot-in-the-Mud/Hands of Friendship (Bärentatze, in Ohio/Entenfuß im Schlamm, auf Long Island/Freundeshand, in Quaker-Philadelphia). Hier findet man ein Pradebeispiel für regionale Namen. Belegt seit 1879, stellt dieses 7-Patch-Muster pfotenähnliche Elemente an den vier Ecken des Blocks dar."

Durch das 7er-Raster ist bei den inch-Blöcken der Mittelteil etwas breiter.

Zuschnitt cm
HG 4 Quadrate 5 cm x 5 cm
HG 8 Quadrate 6 cm x 6 cm bzw 6,25 cm x 6,25 cm, 1 x diagonal teilen
HG 4 Rechtecke 4,5 x 12 cm
dunkel 1 Quadrat 4,5 cm x 4,5 cm
dunkel 8 Quadrate 6 cm x 6 cm bzw 6,25 cm x 6,25 cm, 1 x diagonal teilen
mittel 4 Quadrate 8,5 cm x 8,5 cm

Zuschnitt inch
HG 4 Quadrate 1 3/4 " x 1 3/4"
HG 8 Quadrate 2 1/8" x 2 1/8, 1 x diagonal teilen
HG 4 Rechtecke 2" x 4 1/4"
dunkel 1 Quadrat 2" x 2"
dunkel 8 Quadrate 2 1/8" x 2 1/8, 1 x diagonal teilen,
mittel 4 Quadrate 3" x 3"

Die Dreiecke zu Quadraten zusammensetzen, den Block auslegen. Zunächst die Tatzen nähen, also je 2 HSTs aneinandernähen, bei einem dieser Sets noch das HG Quadrat dran und dann an die großen Quadrate nähen. Achtet immer auf die Richtung der Dreiecke! Nun zwischen je 2 Tatzen einen HG-Rechteck. Die mittlere Reihe zusammensetzen und nun die Reihen zusammensetzen.

 

66

25.11.2020

Im Quilters Wörterbuch auf Seite 142 heißt es: "Spiders's Web (Spinnweben). Dieses Kaleidoskopmuster ist belegt seit etwa 1930 und besteht aus 6 oder 8 nach außen strahlenden Deiecken. Es wird oft aus "Strings" pepatcht. Das sind die langen schmalen Stroffreste aus der Scheiderrei, die traditionell auf Einlagen genäht und danach erst zu Patches geschnitten werden"

Ich kann Euch heute mehrere Methoden vorschlagen:

  • Ihr näht auf Papier (eine guteVideo- Anleitung wie das geht, findet sich hier)
  • Ihr nehmt die Papiervorlagen nur als Schablone für die Form und benäht sie mit Resten, da müssen nicht alle Segmente gleich sein, sie dürfen sich gerne unterscheiden. Die Streifen können unterschiedlich breit und sogar etwas schräg sein.
  • Ihr lasst Euch darauf ein, wie ich genäht habe wink

 

 

67

Ich habe mir ein Streifenset genäht. Der breite Streifen war 10 cm, die anderen 4,5 cm. Das entspricht in inch 3 3/4" und 1 5/8".  Die Streifen sollten ca 65 cm lang sein. Alle Nahtzugaben in eine Richtung bügeln. Es reicht hierfür die erste Seite der FPP-Vorlagen auszudrucken. Ich hab die Linien in die Nahtzugaben hinein verlängert. Zum Zuschneiden immer die Linen genau auf die Nähte legen. Auf die Schablone ein Lineal legen und ausschneiden. 

68

Die 8 Teile auslegen und zu Pärchen zusammennähen. Die Nahtzugabe geht ja immer in die andere Richtung, da "klicken" die Nahtzugaben wunderbar ineinenander. Achtet darauf, dass Ihr immer genau gleiche Pärchen näht (immer das gleiche Teil oben, immer an der gleichen Seite die Naht. Ich spreche aus Erfahrung...wink). Die Naht immer in die gleiche Richtung bügeln.

69

Wenn Ihr die Pärchen zu 4ern zusammensetzt, näht von außen Richtung Mitte und nur so weit, bis Ihr auf die Pärchennaht trefft. Dort verriegeln.

70

Wenn Ihr die 2 4-er zusammensetzt, dann steckt die Mitte gut. Ein Trick ist zunächt nur ca 10 cm über die Mitte mit einem großen Stich nähen. Wenn es passt, die ganze Naht mit normaler Stichlänge nähen. Wenn es noch nicht passt, dann könnt Ihr die paar Stiche leicht trennen und erneut versuchen.

Ich bin schon gespannt, für welche Methode Ihr Euch entscheidet...

 

71

26.1.2020

Der Lockdown wird im Dezember weitergehen. Wie gut, dass es in unserem Mitgliederbereich den Adventskalender gibt. Da gibt es jeden Tag ein Türchen zu öffnen. Für die Nichtmitglieder haben wir die Sterne der Hoffnung wieder öffentlich geschaltet. Daraus könnt Ihr Euch Euren eigenen Adventskalender machen. Entweder die Sterne fertig nähen oder in anderen Farben...

Mich zieht es schon wieder ans Meer... Im Quilters Wörterbuch heißt es auf Seite 143: "Storm at Sea (Stürmische See). Belegt seit 1932. Dieses beliebte Muuster bietet wunderbare Möglichkeiten, mit Farbe zu spielen. Die langen Rauten am Rand erzeugen eine Illusion von Kurven und beim Blick auf einen Quilt mit vielen Blöcken die Illusion von Wellen."

Ein Muster, mit dem man toll "spielen" kann!

 

 

72

Den Link mit einer Anleitung zum Nähen auf Papier habe ich Euch gestern schon gegeben. Die einzelnen Teile sind nicht schwierg. Aufpassen müsst Ihr bei den Dreiecken, die an die Rauten genäht werden, sie sind nicht symmetrisch! Die Teile sind durchnummerriert mit A1, A2.. bis I8, I9. Wenn Ihr die Papierteile auslegt, gibt es folgendes Raster

A D G
B E H
C F I

Wenn Ihr Euch das auslegt, die bedruckten Seiten nach oben, dann sind die einzelnen Teile natürlich seitenverkehrt. Ich habe die Nähvorlagen mit verschiedenen Farben unterlegt, damit Euch die Zuordnung der Farben leichter fällt.

73

Wenn Ihr dann die Papiere benäht habt und umdreht, ist es wieder richtig herum smiley Ich kann auch hier nur wieder schreiben, nehmt Euch Zeit, überlegt Euch, wie Ihr Eure Farben anordnen wollt und näht in aller Ruhe. Es steht das Wochenende vor der Tür... Und wer so gar nicht auf Papier nähen mag, dem hab ich eine Datei mit den Schablonen gemacht...

74

27.11.2020

Irgendwie hat mich wohl gerade das Meer gefangen, heute beschäftigen wir uns mit Muscheln.

Auf Seite 134 im Quilters Wörterbuch heißt es:Clamshell/Fishscale (Muscheln/Fischschuppen). Seit etwa 1890 belegt, wird dieses One-Patch-Kurvenmuster meist über Papier mit der Hand genäht.“

Auch ich nähe dieses Muster das erste Mal. Zum Austesten habe ich die Muscheln nicht allzu klein gewählt, wer geübter ist, darf sich gerne auch kleinere Muscheln zeichnen…

Ich habe ein Video, herausgesucht, in dem man gut sehen kann, wie man die Muscheln zum Applizieren vorbereiten kann, wenn man die Kanten umschlagen möchte. Es ist zwar auf Englisch, aber ich meine es wird gut gezeigt was man machen muss. Kurzfassung: Stoff mit NZ zuschneiden und um die obere Kante um die Papierschablone kleben. An den Anstoßpunkten mit 3 Stichen zusammennähen, auf einen HG-Stoffstreifen kleben und darauf applizieren. Schablonen herausnehmen und die nächste Reihe vorbereiten und applizieren (einen Link zum Applizieren mit der Hand findet Ihr bei Schritt 34, den Hexagons). Für die Schablonen könnt Ihr im Prinzip normales Druckerpapier verwenden, etwas dickeres Papier macht es aber einfacher. Die Schablonen findet Ihr unten im Downloadbereich. Wer keinen Drucker hat, kann die Muscheln selber zeichnen: ein Quadrat von 12 cm, um die Mitte einen Halbkreis mit 6 cm Durchmesser für den oberen Teil, 2 Viertelkreise mit einem Durchmesser von 6 cm aus den unteren Ecken für den unteren Teil.

Ich habe meine Muscheln mit Stärke und Freezer Paper vorbereitet. Wie das geht, kann man in der Video-Reihe von Allison Richter sehen. Leider sortiert Youtube die Videos nicht. Es lohnt sich m. E. alle 5 Videos zu sehen, wie sie die Schablonen vorbereitet. Im 5. Video ist der eigentliche Schritt beschrieben.

75

Eine auf Freezer Paper umgebügelte Muschel. Wenn die Applikation gut mit Stärke gebügelt ist, kann man das Freezer Paper entfernen.

76

Ich habe mir die Anstoßpunkte markiert und mit je drei Stichen (auf einer Stelle) 2 Muscheln zusammengenäht.

76

Ich hab mir die Blockumrisse, NZ und ein Raster alle 6 cm aufgezeichnet, um darauf meine Muscheln auszurichten. Man kann natürlich auch Stoff in der entsprechenden Größe zuschneiden und sich Hilfslinien anzeichnen. Aber wir sind ja so oft geizig mit unseren schönen Stoffen wink.

77

Den Streifen auf den ich meine Muscheln appliziert habe, hab ich 10 x 26 cm geschnitten, von der oberen Kante 2 cm entfernt eine Hilfslinie eingebügelt, an der ich die Muscheln ausrichten konnte. Meine Markierungen habe ich genau auf der 6 cm Linie ausgerichtet, und mit Textilkleber auf den Stoffstreifen aufgeklebt. Ich verwende den Kleber von Roxanne. Der hält wirklich gut, wenn er festgebügelt ist. Beim Waschen geht er aber raus.

 

78

So habe ich Reihe für Reihe aufgeklebt und dann auf 25,5 cm x 25,5 cm zurückgeschnitten.

79

So sieht das dann auf der Rückseite aus.

80

Ich habe den Block gleich auf Rückseite und Vlies gelegt und die Ränder in einem Gang festgenäht und gequiltet.

Natürlich könnt Ihr die Muscheln auch Reihe für Reihe mit der Hand applizieren (Einen Link dazu findet Ihr bei Schritt 34, den Hexagons) oder mit der Maschine oder… Meinetwegen könnt Ihr auch ohne umzuschlagen einfach mit Vliesofix applizieren… Wie ihr mögt…

Montag gibt es dann den letzten Block…

81

30.11.2020

Für heute habe ich Attic Windows ausgesucht. Man kann hier wunderbar einen etwas größer gemusterten Stoff einsetzen oder, wie ich, ein paar Worte zum Quilt sagen.

Im Quilters Wörterbuch auf Seite 131 heißt es: Attic windows/ Shadow Box (Mansardenfenster/Schattenbox). Belegt seit 1857. Dieses Muster mit 3D-Effekt besteht aus einem Quadrat mit Streifen auf 2 Seiten."

Und wir haben, wenn Ihr wollt wieder eine Y-Naht. Aber weiter unten gibt es noch eine Schummelvariante wink

Das Quadrat ist 17,5 cm x 17,5 cm bzw 6 ½“ x 6 ½“

82

Die Schablonen für die Seiten sind dieses Mal ohne NZ. Diese müsst Ihr natürlich zugeben,

83

aber Ihr benötigt auch eine Markierung an der Stelle wo die drei Teile zusammentreffen. Ich hab mir alle Eckpunkte eingezeichnet und beim Nähen dann verfolgt, ob ich sie exakt treffe…

84

Legt Euch die 3 Teile so aus, wie Ihr sie haben möchtet und näht die erste Naht, vom Rand, bis zum markierten Punkt (den hab ich natürlich auch auf der linken Seite vom Quadrat markiert, damit ih genau stecken kann), dort verriegeln.

85

Das zweite Seitenteil genauso annähen und dann die schräge Naht, da muss man am Treffpunkt der 3 Teile auch wieder verriegeln

86

Wer die Y-Naht nicht mag, der schneidet

von jeder Seitenfarbe

ein Rechteck 9,5 cm x 17,5 cm und ein Quadrat 10,5 x 10,5 m bzw. 10,75 cm x 10,75 cm und teilt sie ein Mal

ein Rechteck 3 ½“ x 6 ½“ und ein Quadrat 3 7/8“ x 3 7/8“  und teilt sie ein Mal.

Nun könnt Ihr an eine Seite eines der Rechecke nähen und an die andere Seite das Rechteck, an das Ihr das Quadrat aus 2 Dreieiecken zusammengesetzt habt.

87

Wer wie ich Quilt as you go gearbeitet hat, der hat sich schon für ein Design entschieden.

Diejenigen, die das nicht wollten, können zum Thema Layout bei den Sternen der Hoffnung) ab Punkt 251 nachlesen. Dort habe ich 6 verschiedene Möglichkeiten beschrieben, mit Maßen und allem, was man so braucht

Und dann fehlt natürlich noch das Binding. Dazu gibt es auch verschiedene Hinweise.

Ich bin schon ganz gespannt auf Eure Bilder (an webredaktionatpatchworkgilde.de) , sowohl von den einzelnen Blöcken und den fertigen Quilts. Die Bilder, die Ihr schickt, kommen auch in unsere Galerie.

Scheut Euch nicht Nachfragen im Forum oder auf Facebook zu stellen, wenn Ihr irgendwo Probleme habt… Nur die Fragen, die Ihr nicht stellt sind dumm!

Ich wünsche Euch viel Freude beim Weiternähen, eine schöne Adventszeit und bleibt gesund!

Eure Bärbl