Gilde Nadelkissen

von:
Barbara Lange

Dieses Nadelkissen kennen Sie vielleicht mit seinem traditionellen chinesischen Design. Wir haben etwas abgeändert und mit einem Gilde-Logo versehen.

Material/Werkzeuge

Sie benötigen: Stoffreste in gelb, orange, rot, lila, blau, grün und weiß, Stoff ca 10 x 40 cm in schwarz. In unserem Beispiel wurde Seide verwendet, Sie können aber auch Baumwolle nehmen. 6 Holzkugeln, Durchmesser ca. 1,5 cm, schwarze Wolle, Nähfaden in gelb, orange, rot, lila, blau, grün und schwarz, schwarzen und roten Edding-Stift, Füllwatte Schnitteil für Logo (Download).

1

Für die Püppchen jeweils ein Rechteck in gelb, orange, rot, lila, blau und grün 6,5 x 8,5 cm zuschneiden (links im Bild). Zusätzlich brauchen Sie von jeder Farbe und weiß einen kleinen Rest (rechts im Bild) für das Gilde-Logo. Die Maße sind Zuschneidemaße, es ist eine Nahtzugabe von 0,75 cm berücksichtigt.

2

Einen breiten Streifen aus schwarz 6,5 x 25 cm zuschneiden. Einen Kreis in schwarz zuschneiden, der die selbe Größe hat, wie der Kreis im untenstehenden Download. Sie brauchen keine Nahtzugabe hinzufügen. Zusätzlich brauchen Sie 3,5 cm breite Stoffstreifen.

3

Sie nähen das Logo in der Paper-piecing-Methode. Die Stoffe liegen also auf der Papierseite, die keine Markierung hat. (deshalb ist das Schnittmuster auch spiegelverkehrt - im fertigen Ergebis wird das Logo aber richtig herum erscheinen). Wichtig: Fangen Sie bei gelb an und nähen Sie die erste Naht nur zur Hälfte, wie im Schnittmuster angegeben. Die Naht wird später (bei nr. 7) geschlossen. In dem Schnittmuster sind die Nähte der Reihe nach nummerieirt.

4

Wenn Sie die 6. Naht nähen, bitte den gelben Stoff zurückschlagen, damit Sie ihn nicht mitfassen. Bei der 7. Naht müssen Sie evtl. das Papier entlang der Naht von Nr. 2 etwas einreißen, damit Sie die Stoffe flach hinlegen können.

5
<p>Die erste Runde ist fertig. </p>
6

Die schwarzen Streifen ringsherum anbringen und den Kreis zum Schluss zurechtschneiden.

7

Den schwarzen 6,5 cm breiten Streifen rechts auf rechts zusammen legen und an der schmalen Seite oben und unten zusammen nähen - eine kleine Lücke lassen - durch dieses kleine Loch wird das fertige Nadelkissen später gewendet. Sie haben jetzt quasi einen Ring.

8

Den Ring ringsherum rechts auf rechts entlang der gestrichelten Linie auf dem Schnittmuster an das Logo nähen. Anschließend den schwarzen Stoffkreis an der anderen Kante des Rings rundherum festnähen. Zum Schluss das Papier entfernen.

9

Das Kissen wenden, ausstopfen und das Wendeloch mit ein paar Stichen schließen.

10

Für die Püppchen an den kurzen Seiten der zugeschnittenen Rechtecke jeweils die Mitte markieren.

11

Die kurze Seite auf die lange Seite legen (rechts auf rechts) und von der spitzen Ecke bis zur Mitte zusammen nähen.

12

Die Arbeit aufklappen und nun die kurze Seite auf die andere lange Seite legen und von der Mitte aus zur Spitze zusammen nähen.

13

Das Ganze auf der anderen Seite Ihres Rechtecks wiederholen. An den Ecken die Nahtzugaben abschneiden.

14

Das Püppchen wenden, ausstopfen und das Loch schließen.

15

Für den Kopf die Holzkugel mit schwarzem Sticktwist umstechen. Dafür den Faden solange immer wieder durch das Loch stechen, bis der Faden die Hälfe der Kugel verdeckt. Wenn Sie einen neuen Faden ansetzen müssen, einfach das Ende des Fadens oben stehen lassen, Sie müssen nicht verähen. Den neuen Faden wieder unten ansetzten und wie gehabt durch das Loch führen.

16

Für den Zopf oben noch ein paar Fäden annähen. Einfach durch den Zopfansatz durchstechen.

17

Den Zopfansatz mit einem Nähfaden umwickeln, der farblich zu dem Körper des Püppchens passt, und vernähen.

18

Jetzt das Gesicht auf die Kolzkugel malen. Zur Verdeutlichung habe ich die Anleitung auf Papier gemalt. Hier sehen Sie das rechte Auge. Ein halbes Oval, wo links und rechts ein Bogen reingezeichnet wird, und links ein kleiner Kreis.

19

Das linke Auge spiegelverkehrt zeichnen, nur der kleine Kreis muss wieder links sitzen. Dann rings um den kleinen Kreis alles ausmalen bis Sie zu den Bogenlinien kommen.

20

Andere Details, wie Wimpern, Augenbrauen, eine Nase und den Mund hinzufügen.

21

Den Kopf an das Püppchen nähen. Bei den anderen Püppchen genauso verfahren. Alternativ können Sie die Köpfe annähen, wenn das ganze Kissen fertig ist - dann können Sie vielleicht besser einschätzen, wo Sie den Kopf positionieren müssen.

22

Die Püppchen ringsrum an das Kissen nähen. Die Hände berühren sich und können gleich in einem Arbeitsgang zusammen angenäht werden. Dabei berührt jedes Püppchen immer die zwei Ecken des Logos, die zu seiner eigenen Farbe gehören.

23

Um dem Kissen mehr Standfestigkeit zu verleihen, habe ich unsichtbare Spannstiche angebracht. Dazu die Mitte der Unterseite markieren. Von hier aus habe ich das Kissen mit einem Faden 6 mal durchstochen. Jeder Stich führt von der Markierung zu dem Punkt, wo sich zwei Hände berühren, und zurück zur Markierung. Den Faden spannen und verknoten oder mit einem kleinen Stich fixieren. Den Schritt 5 Mal wiederholen, dabei jedes Mal zu einem anderen Händchen-Paar stechen.

24

Fertig!