Tradition bis Moderne XII

28. August 2020 bis 31. Oktober 2020

Die Patchwork Gilde Deutschland präsentiert 2020 die zwölfte Ausgabe ihres jurierten Wettbewerbs „Tradition bis Moderne“. Dieser Wettbewerb für textile Arbeiten in Form von Quilts findet alle drei Jahre statt und zeichnet sich dadurch aus, dass er nur wenige Regeln vorgibt. Frei von strengen Vorgaben zu einem Thema, einer Technik oder einer bestimmten Größe sollen die Mitglieder der Patchwork Gilde ihre eigenen Ideen umsetzen und der Öffentlichkeit sowohl zeigen, welche Themen ihnen am Herzen liegen als auch über welches technisches Können sie verfügen.

Kennzeichnend für unsere Tradition bis Moderne ist, dass eine hochangesehene Jury die ca. 40 Quilts anonym auswählt. Das Gremium bestand in diesem Jahr aus Jana Štěrbová (Leiterin des Prague Patchwork Meeting), Heidi Förster (Künstlerin) und Birgit Schüller (Künstlerin und SAQA-Regionalrepräsentantin für die Region Europe & Middle East).

Es wurden insgesamt 117 Arbeiten von Künstlerinnen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA eingereicht.

Zu den ausgewählten Künstlerinnen gehören:

Gabriele Bach, Edith Bieri-Hanselmann, Kirsten Heli Becker, Ursula Bierbaumer-Bohle, Christine Brandstetter, Jutta Briehn, Christine Bünning, Heike Dressler, Kornelia Eims , Monika Flake, Gabi Fischer, Monika Gawol, Gudrun Heinz, Jochen Hüttemann, Heike Heidberg-Költgen, Anneliese Jaros, Elke Klein, Sabine Koch, Gabriele Latz, Martraud Lepper, Tina Mast, Ursula Mehler, Hanna Mühe, Hildegard Müller, Zehra Mutlu, Elsbeth Nusser-Lampe, Martina Oberbeck, Maria Reuter, Uta Rodemerk, Heike Rosenbaum, Annette Rußwinkel, Renate Schmidt, Janice Smyth, Gabriele Schultz-Herzberger, Annette Tatchen, Heide Ulbrecht, Sabine Valdix, Martina Hilgert-Vervoort, Eva Wöhrl, Annemarie Zoller-Sicker

Ursprünglich war geplant, die Ausstellung das erste Mal im Rahmen der Patchworktage in Meiningen zu zeigen. Diese Veranstaltung wurde wegen der COVID-19 Pandemie auf 2021 verschoben. Damit wird die Ausstellung und der dazugehörige Katalog der Öffentlichkeit erstmalig vom 28.8. – 31.10.2020 im Fischer- und Webermuseum, Wunstorf-Steinhude präsentiert.

Anschließend sind Ausstellungen in Einbeck, Prag, Helmbrechts, Mindelheim, Fürstenfeldbruck und weiteren Ausstellungsorten geplant.                               

Wir hoffen, dass Sie von der Auswahl genauso begeistert sein werden wie wir, dass die Werke Sie zur Diskussion, zum Nachdenken und vielleicht zum selber Nähen anregen werden.

Adresse: 

Fischer- und Webermuseum Steinhude-Wunsdorf
Neuer Winkel 8

31515
Steinhude - Wunstorf
Öffnungszeiten: 

Mi.-Sa.: 13.00 - 17.00 Uhr
So.: 11.00 - 17.00 Uhr
 

Ansprechpartner/Kontakt: 

Barbara Lange
barbara.langeatpatchworkgilde.de

Schlagworte: 
Termin-Kategorie: