Empfehlenswerte Nähmaschinen

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
#1 7. November 2018
Dorothe Sahm-Auster

Empfehlenswerte Nähmaschinen

Ich habe soeben meine erste Quilt Decke (1,5 x 1,5 m) fertiggestellt und hatte
einige Probleme mit meiner Nähmaschine (Elna Lotus).
Trotz Obertransportfuss wurde die Stichlänge sehr unregelmäßig und unschön.
Auch das Handling mit dem zur Verfügung stehenden Raum im Freiarm war recht anstrengend.

Mich würde interessieren, welche Nähmaschinen von erfahrenen Quilterinnen benutzt werden
und empfehlenswert sind, oder das Problem - wie so oft - vor der Maschine sitzt.

9. November 2018
Gudrun Heinz

halli hallo dorothe,

setz' dich doch mal bei deinem fachhändler an eine bernina maschine. ich bin vor vielen jahren, als meine damalige pfaff ihren geist aufgegeben hatte und das ersatzteil nicht mehr zu beschaffen war, bei bernina hängengeblieben, einer 440 qe. die maschine wird heute nicht mehr produziert, aber es gibt eine ganze anzahl toller nachfolgerinnen mit unterschiedlichen ausstattungen und in verschiedenen preislagen. ich nähe immer noch auf meiner 440 und bin immer noch glücklich und zufrieden, auch wenn ich folien, papier, karton und sonst was verarbeite - kein problem. frei geführtes quilten - ganz einfach. akkurate stiche und nähte - ich kenne nichts mehr anderes. vielleicht entdeckst du ja einen weihnachtswunsch :)

und guck' doch mal auf den bernina blog: https://blog.bernina.com/de/

hier findest du zahlreiche tipps, tricks und ideen sowie anleitungsvideos und ratschläge, wenn es um den hauptdarsteller geht: die nähmaschine.

beste grüsse

gudrun

--
www.quiltsundmehr.de
www.berninablog.com

10. November 2018
Monika Sturm
Bild des Benutzers Monika Sturm

Hallo Frau Sahm-Auster,

ich freue mich schon mehr als 15 Jahren an meiner Bernina Virtuosa 150 (Quilting Edition). Ich nutze die Maschine immer noch fast täglich. Mein altes Schätzchen ist vollkommen wartungsfrei, schafft einfach alles und hat mich noch nie im Stich gelassen. Inzwische gibt es eine Vielzahl von Modellen des schweizer Herstellers.

Quiltige Grüße

Monika Sturm

 

12. November 2018
Bea Galler
Bild des Benutzers Bea Galler

Nähmaschinen gibt es in vielen Variationen mit unterschiedlichen Schwerpunkten in diversen Preisklassen.
Bernina hat auf dem Gebiet sicherlich die Nase weit vorn, ist aber nicht mit jeder Brieftasche kompatibel. Ich empfehle den Besuch eines Fachhändlers, nehmen Sie das mit, was Sie arbeiten wollen, worauf Sie Wert legen: Soll es das Freihandquilten, sein, dann nehmen Sie ein Sandwich mit, damit Sie es ausprobieren können. Soll die Maschine dicke Nähte sschaffen, dann nehmen Sie mehrere Stücke Jeans mit. Für Knopflöcher ein entsprechendes anderes Stück Stoff, ein paar Patches für den Test der geraden Naht und so weiter. 

Der Fachhändler wird Sie sicher an den Nähmaschinenen "Probe nähen" lassen. Und dann entscheiden Sie sich für Ihre Maschine.

Das ist wie beim Autokauf: dem einen gefällt dieses und dem anderen das.
Ohne eine "Probefahrt" würde ich nie eine Nähmaschine kaufen wollen.

Ich habe übrigens eine Bernina 440 QE und bin sehr damit zufiieden. Aber ich habe auch schon Pfaff (vor 1985), Elna und eine Yanome ausprobiert... und bin mit allen für meine Zwecke gut ausgekommen. Die Entwicklung geht weiter. Wer weiß, welche Maschine meinen Ansprüchen in ein paar Jahren genügen wird. Ich werde wieder "Probe-fahren".